Langbärte in der Altmark

Langbärte in der Altmark

DIE LANGOBARDENWERKSTATT ZETHLINGEN:

Wen es interessiert, was früher, also vor ungefähr 2000 Jahren, hier in der Altmark los war und wie das Leben im Alltag ausgesehen haben könnte, hat in der Langobardenwerkstatt Zethlingen die besten Möglichkeiten. Das sich die Langobarden den Zethlinger Mühlenberg als Wirkungs-, Wohn- und Arbeitsstätte ausgesucht haben verwundert nicht, wenn man einmal da gewesen ist. Ein besonderer, fast schon magischer, in jedem Fall ein sehr guter strategischer Standort und ein tolles Ausflugsziel für die ganze Familie, besonders an den Werkstatt-Tagen (Termine siehe unten).

Ob Ausgrabungen, Bogenschießen, Fladenbacken, Kupferschmieden, Lederarbeiten, Tonformen u.v.m., die sehr engagierten Vereinsmitglieder machen sich wirklich alle Mühe jedem interessierten Besucher das Leben der Langobarden zu erklären und zu zeigen. An diesen Tagen ist auch für das leibliche Wohl gesorgt. Und nach dem leckersten Fladenbrot ever, mit einer sehr schmackhaften Langobardensuppe (Eintopf aus Linsen und Erbsen) und einem großen Schluck Met (Honigwein)…liebe Freunde, diese Langbärte hatten gar kein so schlechtes Leben. Aber auch Kaffee und Blechkuchen gibt es.

Parkplätze sind ebenfalls ausreichend vorhanden. >>> Hinweis: Hunde sind an der Leine erlaubt. Für das leibliche Wohl an den Werkstatt-Tagen ist gesorgt. Die Langobarden-Werkstatt ist von Mai – Oktober, vor allem in den Schulferien, an den Werkstatt-Tagen geöffnet, entweder von 10-14 Uhr oder von 11-17 Uhr, die Termine sind auf >>> www.langobarden-zethlingen.de <<< in der Rubrik Veranstaltungen/ Veranstaltungsplan zu finden. Mehr Informationen unter Tele.: 039034-940661 und 03901-423380.